Was die Kirche von ihrem Nachwuchs lernen kann

Eine Momentaufnahme von der Tagung

In den ersten Berufsjahren zeigen sich die aktuellen pastoraltheologischen Probleme wie in einem Brennglas. Dazu veranstaltet vom 5. bis 7. Juni die Bayerische Pfarrbruderschaft eine Tagung mit der VBV in Heilsbronn.

Die Tagung geht von der spannenden These aus, dass in den ersten Berufsjahren sich einige der zentralen pastoraltheologischen Fragen besonders deutlich zeigen. Denn wer heute in den Pfarrberuf startet, sieht sich mit ganz anderen Rahmenbedingungen konfrontiert als frühere Generationen. Regionalisierungsprozesse und schwindende Mitgliederzahlen, Traditionsabbruch und Nachwuchsmangel lauten die Stichworte. Aber auch die Berufseinsteiger/innen selbst bringen Hoffnungen und Ansprüche mit, die oftmals in Spannung zum traditionellen Berufsbild stehen. So richtet sich die Tagung insbesondere an junge Pfarrer*innen insbesondere im Probedienst sowie Vikar*innen.

Julia Koll, Privatdozentin für Praktische Theologie an der Georg-August-Universität Göttingen und Studienleiterin an der Evangelischen Akademie Loccum, wird einige der relevanten Aspekte genauer untersuchen. Daneben stehen Gespräche in thematischen Arbeitsgruppen, ein Gespräch mit Regionalbischöfin Gisela Bornowski und ein gemeinsamer Gottesdienst auf dem Programm.

Tagungsbericht der Pfarrbruderschaft